Ideale Lufthygiene durch hochwertige Luftreiniger

Erhöhte Ansteckungsgefahren durch Aerosole

Bekanntes Beispiel für die Risiken unhygienischer Raumluft ist die Tröpfcheninfektion, die Übertragung von Bakterien und Viren aus den Atemwegen. Atmen, Sprechen, Niesen oder Husten befördert die Krankheitserreger durch winzige Speicheltröpfchen an die Luft.

Je kleiner die Tröpfchen sind, desto länger halten sie sich in der Luft. Sie werden vom Luftstrom mitgetragen und bilden dort ein sogenanntes Aerosol: eine Ansammlung winziger Partikel, die stundenlang in der Luft schweben und sich so verbreiten können – auch wenn der Überträger schon nicht mehr im Raum ist. Häufig werden auf diesem Weg Viren übertragen.

Diese virulenten Aerosole sind unsichtbar und übliche Hygienemaßnahmen können nicht verhindern, dass sie sich in der Raumluft verteilen – wo sie unter Umständen mehrere Stunden infektiös bleiben. Mit dem Luftstrom überwinden die Aerosole auch Trennwände und Schutzscheiben; oft verteilen Klimaanlagen sie zusätzlich im gesamten Raum.

Wie holt man nun Bakterien und Viren aus der Luft?

Luftreiniger von IDEAL ermöglichen eine dauerhaft sichere Luftqualität: Die hochwirksamen mehrlagigen Filter entfernen 99 % aller Partikel bis 0,2 Mikrometer aus der Raumluft. Sie filtern Bakterien und Viren und reduzieren ihre Konzentration deutlich, zusätzlich entfernen sie Allergene, Pollen, Feinstaub und Chemikalien sowie unangenehme Gerüche. Für dauerhaft saubere Luft überwacht und steuert die intelligente Sensortechnik die Luftqualität im Raum – einfach und komfortabel über die zugehörige Smartphone-App.

Gerade in Verbindung mit der Überwachung der CO²-Werte in der Raumluft können ganzheitliches Hygienekonzept für verschiedensten Anwendungsfelder geschaffen werden. 

Ideal healthLuftreiniger