E-Mobilität: So erhalten Sie die KfW-Förderung für Ihre Wallbox

Wir möchten Ihnen kurz erläutern, wie Sie in den Genuss einer KfW-förderfähigen Wallbox kommen. Folgende Voraussetzungen sind zu prüfen bzw. zu erfüllen

1. Für wen gilt die Förderung?

Der Zuschuss der KfW gilt nur für:

  •  Private Eigentümer
  • Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften
  •  Mieter 
  •  Vermieter von Wohneigentum (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften)

2. Was kann gefördert werden?

Folgendes kann über die KfW-Förderung "Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude" (Zuschuss 440) gefördert werden:

  • Kauf einer neuen Ladestation (Wallbox) für den privaten Gebrauch
  • Einbau + Anschluss der Ladestation (Wallbox) inkl. aller erforderlichen Installationsarbeiten
  • Energiemanagement zur intelligenten Steuerung der Ladestation (Wallbox)

3. Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

  • Auswahl einer förderfähigen Ladestation (Liste mit allen förderfähigen Anlagen, siehe "Was wird gefördert?")
  • 11 kW Ladeleistung 
  • Strom aus 100% erneuerbaren Energien
  • intelligente Steuerung über Kommunikationsprotokoll
  • Fachgerechter Einbau & Anmeldung beim Netzbetreiber

4. Wie komme ich zu der Förderung?

  • Antrag über KfW-Portal stellen 
  • Bestätigung abwarten
  • Identität bestätigen
  • Ladestation bestellen & einbauen lassen
  • Nachweis (Rechnung etc.) einreichen 
  • Zuschuss erhalten

Aktuell haben wir förderfähige Wallboxen von dem spanischen E-Mobilitätsexperten Circontrol im Programm. Diese sind aktuell ab Lager direkt verfügbar.